7/23

1310 € - 1380 €

Das grüne Pustertal - Kombireise

07. Mai 2023 bis 14. Mai 2023

Bilder©Kästl

Radeln oder Sightseeing - Sie haben die Wahl

KEIN EINZELZIMMERZUSCHLAG

 

River Hotel Post ***

Bei dieser Kombireise vereinen wir ein Angebot für Rad- und Nichtradfahrer. Sie möchten gerne Radeln, aber nicht jeden Tag? Ihre Begleitung fährt kein Rad, aber Sie möchten gemeinsam Urlaub machen? Sie wollen eine entspannte Urlaubsreise und viel sehen? Egal was Sie möchten, bei dieser Reise bieten wir Ihnen alles. Das Rad- und Erholungsprogramm ist aufeinander abgestimmt, so dass Sie sich jeden Tag neu entscheiden können.
Genießen Sie bestens ausgebaute Radwege sowie kulturelle und geschichtliche Highlights. Dazu eine intakte Natur mit plätschernden Bächen, majestätischen Berggipfeln und stillen Seen. Lernen Sie Brauchtum und gute Südtiroler Küche genauso kennen wie die sprichwörtliche Südtiroler Gastfreundschaft.
Sie wohnen in einer einstigen Poststation auf dem Weg ins Pustertal, dem ***River Hotel Post. Familie Seehofer wandelte diese zu einem modernen Hotel mit breit gefächertem Angebot und gelebter Gastfreundschaft um. Traditionelle Gemütlichkeit und moderne Hingucker sorgen für ein heimeliges Ambiente.
Verwöhnt werden Sie mit einer raffinierten Südtiroler Küche, mit abgestimmten Menüs, echten Südtiroler Brotzeiten und mediterranen Spezialitäten. Essen und Trinken im River Hotel Post ist Lebensfreude pur.
Der Wellnessbereich mit türkischem Dampfbad, finnischer Sauna und Infrarotkabine mit medizinischer Tiefenwärme lädt ebenfalls zu Erholung und Entspannung ein.
 
Das erwartet Sie:
Sie radeln überwiegend auf den gut ausgebauten asphaltierten oder geschotterten Fahrradwegen.
Schwierigkeitsgrad:
Leichte bis mittlere Touren mit leichten Steigungen  
 

Unsere Leistungen für Sie:  

  • Frühbucherrabatt 70 € bei Buchung bis 31.01.2023
  • 7 x Übernachtung im ***River Hotel Post in Kiens in Superior Doppelzimmern (Hotelinfos)
  • 1 x Busfrühstück
  • 1 x Begrüßungsgetränk
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Saft Bar und Bio-Ecke
  • 7 x Abendessen (3-Gang-Wahlmenü mit buntem Salatbuffet)
  • 5 x Lunchpaket
  • 5 x geführte Radtouren mit Südtiroler Radguide
  • 5 x Tagesausflüge in die Region für Kulturreisende
  • 1 x Ganztagesausflug mit Südtiroler Reiseleitung
  • 1 x Ziegenkäseverkostung mit 1 Glas Wein
  • Relax Bereich mit finnischer Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Whirlpool
  • Radbeförderung im professionellen Radanhänger
  • Holiday Pass zur kostenlosen Nutzung von Bus und Bahn
  • Reisebegleitung durch Hennecke Reisen
 

Unser Programm für Sie mit dem E-Bike:

 
Sonntag, 07.05.2023
Anreise zum ***River Hotel Post in Kiens
Unterwegs servieren wir Ihnen in der ersten Pause ein Busfrühstück.
Im Hotel beginnt Ihre Reise mit einem Begrüßungsgetränk. Nach dem Zimmerbezug erwartet Sie das Willkommensabendessen im Hotel.
 
Montag, 08.05.2023
Der Rienz entlang das Pustertal entdecken (Radtour)
Die Tour beginnt am Hotel und führt anfangs durch den breiten Tauferer Boden bis nach St. Georgen. Von hier aus beginnt ein sanfter Aufstieg zur Pustertaler Sonnenstraße, bei dem sich das Panorama in die Dolomiten faszinierend von Tritt zu Tritt erweitert. Das erste Ziel ist der Issinger Weiher.
Anschließend, dem ruhigen Plätschern der Rienz folgend, führt die Strecke Richtung Eisacktal. Man lässt Schloss Ehrenburg und die Mühlbacher Klause hinter sich, um schließlich bei der mächtigen Burg Franzensfeste den Weg nach Brixen einzuschlagen. Vorbei am Vahrner See, einem idyllischen Badebiotop ideal zum Entspannen, erreicht man schon bald die Bischofsstadt Brixen. Nach einer entspannten Sightseeing-Tour durch Brixen endet die Radetappe am bekannten Kloster Neustift.
Wenn möglich, besuchen Sie die Latschenölbrennerei Bergila. Hier haben Sie die Möglichkeit bei einer Führung alles Wissenswerte über alte Bauernmedizin und wie sie heute noch angewandt werden kann, zu erfahren.
Höhenmeter: ca. 200 hm aufwärts und 400 hm abwärts
Länge: 45 km
Radweg: Asphalt und Schotter
Schwierigkeit: mittelschwer
 
Dienstag, 09.05.2023
Mit dem Rad durch das Herz der Dolomiten
Der heutige Tag startet mit einer eindrucksvollen Radtour von Toblach bis nach Cortina d´ Ampezzo. Dabei sind wundervolle Ausblicke auf die umliegenden Dolomitengipfel garantiert. Der Radweg Dolomiten führt durch das wildromantische Höhlensteintal, rund 30 km schlängelt sich der Fahrradweg auf der alten Trasse der Schmalspurbahn entlang, welche einst Cortina mit dem Hochpustertal verband. Gerne wird diese Fahrradtour auch als der „Lange Weg der Dolomiten“ bezeichnet.
Ausgehend von der Nordic Arena, dem bekannten Langlaufzentrum in Toblach, führt der Radweg Toblach Cortina zunächst zum Toblacher See. Die historischen Schmelzöfen am Klausofen, der Kriegerfriedhof Nasswand, der bekannte Toblacher Drei Zinnen Blick, dem einzigen Aussichtspunkt im Tal, von welchem man einen Blick auf die berühmten Drei Zinnen erhascht, sowie der Dürrensee sind die ersten Tappen der Radtour Dolomiten.
Kurz darauf erreicht man das Gemärk, den höchsten Punkt am Radweg. Begleiter entlang des Dolomitenradweges sind immer wieder imposante und bekannte Dolomitengipfel wie der Monte Cristallo oder die Hohe Gaisl.
Talabwärts fahrend passieren Sie zuerst einen kleinen See, dann die schöne kleine Kapelle von Ospitale. Hier warten schmale und tiefe Schluchten, welche Sie mit dem Rad überqueren und die Sie zum Staunen bringen. Anschließend ist es nicht mehr weit zum Ziel, der Olympiastadt Cortina. Bevor es mit dem Bus wieder zurückgeht, laden die Gassen von Cortina zum Flanieren ein.
Höhenmeter: ca. 300 hm aufwärts und 300 hm abwärts
Länge: 35 km
Radweg: Schotter / Asphalt
Schwierigkeit: mittel
 
Mittwoch, 10.05.2023
Der Drauradweg von Toblach nach Lienz
Heute erwartet Sie Radspaß pur. Er zählt zu den beliebtesten und am meisten befahrenen Radwegen in Südtirol: der grenzüberschreitende Drauradweg von Innichen nach Lienz. Gestartet wird die Tour im Zentrum des historischen und geschichtsträchtigen Ortschaft Niederdorf. Der Weg führt vorbei an Wiesen und Wäldern bis in die Nachbargemeinden Toblach und Innichen. Hier besuchen Sie das Komponierhäuschen von Gustav Mahler, der dort sein „Lied von der Erde“ mit der Inspiration der Dolomiten vollendet hat. Der Drau entlang geht es nun östlich weiter mit immer wiederkehrenden Panoramen entlang der Lienzer Dolomiten. Bis auf kurze Ausnahmen führt der Drauradweg Niederdorf-Lienz abseits von der Straße und auch immer bergab. Kurz vor Lienz wird das bisher breite Tal zu einer engen Schlucht, und es geht spürbar abwärts.
Ein Bummel durch den Osttiroler Hauptort lohnt sich allemal zum Eis essen oder zum Shoppen.
Höhenmeter: ca. 100hm aufwärts und 500 hm abwärts
Länge: 55km
Radweg: Asphalt
Schwierigkeit: einfach
 
Donnerstag, 11.05.2023
Radfahren im grünen Urlaubsparadies Ahrntal
Das Tauferer Ahrntal gilt als besonders grünes Tal mit einer weitgehend unberührten Naturlandschaft. Der 30.000 ha große und länderübergreifende Naturpark Rieserferner-Ahrn überzeugt durch wunderschöne Almen, eine atemberaubende Vielfalt der Flora und Fauna, prächtige Gletscher und beeindruckende Gipfel.  Radfahrer profitieren hier von einem sehr gut ausgebauten Wegenetz und in einladenden Hütten werden typische Spezialitäten serviert.
Unterwegs haben Sie die Möglichkeit die phantasievollste Krippenwelt Europas zu besichtigen. Wer sich Zeit nimmt und aufmerksam beobachtet, erlebt die Entwicklung des Schnitzens von den Anfängen des Werkzeugmachens über das Wurzel- und Maskenschnitzen, bis hin zur heutigen modernen Bildhauerei im Ahrntal.
Mit dem Rad geht es anschließend weiter hinein ins Ahrntal. Dabei genießen Sie die Ursprünglichkeit dieses längsten Seitental Südtirols.
Auf dem Rückweg ist auch ein kurzer Abstecher zu den Reinbach Wasserfällen geplant, bevor Sie noch zu einer nachmittäglichen Verkostung von Ziegenkäse und Wein im "Goasroscht" eingeladen werden.
Höhenmeter: ca. 220 hm aufwärts und 220 hm abwärts
Länge: 44 km
Radweg: Schotter/ Asphalt
Schwierigkeit: leicht
 
Freitag, 12.05.2023
Meran und die Südtiroler Weinstraße
Der Radweg von Meran nach Bozen bietet eine ganz besondere Attraktivität, da der Radweg fast ohne Steigungen auskommt. Auf der gesamten Strecke verteilt sich der Höhenunterschied von 75 Metern, so dass ihn niemand spürt.
Zwischen den unendlichen wirkenden Apfelanlagen auf der einen und der sich durchs Tal schlängelnden Etsch auf der anderen Seite beweger Sie sich kontinuierlich in Richtung Landeshauptstadt Bozen. Allerdings wäre es schade die 55 km lange Radstrecke in einem Stück ohne Halt zu bewältigen, zu verlockend sind die anliegenden Dörfer wie Lana, Gargazon oder Terlan.
Anschließend beginnt der sanfte Anstieg, der zum ehemaligen Bahnhof von St. Michael / Eppan hinaufführt. Eine herrliche Landschaft, die zuerst durch Mischwald führt, der die roten Porphyrfelsen vulkanischen Ursprungs überwuchert. Dann durch die berühmten Weingüter, unterhalb von Girlan vorbei am Weindorf St. Pauls bis die Strecke auf die ehemalige Trasse der Überetscher Eisenbahn von Kaltern nach Bozen übergeht. Eine Dampflok aus jener Zeit steht in Kaltern.
Die herrliche Radtour gibt verschiedene Ausblicke auf die Schönheiten des Überetsch: Weinberge, Obsthaine, Schlösser und historische Dörfer.
Höhenmeter: ca. 200 hm aufwärts und 250 hm abwärts
Länge: 43 km
Radweg: Asphalt
Schwierigkeit: leicht bis mittelschwer
 
Samstag, 13.05.2023
Kulturstadt Bozen und Naturphänomen Erdpyramiden (Busfahrt für alle mit örtlicher Reiseleitung)
Was Südtirol so einzigartig macht, spürt man besonders intensiv in der Landeshauptstadt Bozen: Eine Mischung aus mediterraner Leichtigkeit und alpiner Tradition verleiht der Stadt einen unwiderstehlichen Charme und macht den Besuch Bozens in jeder Jahreszeit zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Für Kulturinteressierte lohnt sich nicht nur die Besichtigung des Doms, sondern auch der Dominikaner- und der Franziskanerkirche. Nur zehn Gehminuten vom Bozner Zentrum bzw. vom Zugbahnhof entfernt liegt die Talstation der Rittner Seilbahn. In zwölf Minuten schweben Sie mit der modernen Umlaufbahn hinauf nach Oberbozen. Das Rittner Bahnl bringt Sie anschließend auf der Strecke von Maria Himmelfahrt über Oberbozen nach Klobenstein. Die Fahrt mit der Schmalspurbahn macht nicht nur Nostalgikern Spaß und bietet ein herrliches Panorama zu den bekannten Gipfeln der Dolomiten.
Anschließend steht noch ein Besuch der Rittner Erdpyramiden auf dem Programm. Diese sind ein wahrliches Naturwunder und stehen seit knapp 50 Jahren unter Beobachtung der Universität von Köln.
 
Sonntag, 14.05.2023
Rückfahrt nach Lennestadt
Eine erlebnisreiche Reise mit vielen schönen neuen Eindrücken und leckerem Essen geht zu Ende. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück im Hotel werden die Koffer verladen und es geht zurück ins Sauerland.
(Programmänderungen, auch aufgrund der Corona-Schutzverordnung, möglich)
 
 

Unser Programm für Kulturreisende:

Sonntag, 07.05.2023
Anreise zum ***River Hotel Post in Kiens
Unterwegs servieren wir Ihnen in der ersten Pause ein Busfrühstück.
Im Hotel beginnt Ihre Reise durch Südtirol mit einem Begrüßungsgetränk. Nach dem Zimmerbezug erwartet Sie das Willkommensabendessen im Hotel.
 
Montag, 08.05.2023
Bischofstadt Brixen und Weltwunder Kloster Neustift
Am Vormittag besuchen Sie Brixen, die älteste Stadt Südtirols. Bummeln Sie durch die Laubengänge und nutzen Sie die Zeit den Dom und den berühmten Kreuzgang zu besichtigen. Anschließend besuchen Sie noch das nahegelegene Kloster Neustift. Als Bildungszentrum für die gesamte Region entpuppt sich vor allem die Stiftskirche als ein Juwel des süddeutschen Rokokos. Am Wunderbrunnen im Kloster ist neben den antiken 7 Weltwundern auch das Kloster Neustift selbst als 8. Weltwunder aufgemalt. (Eintrittsgelder nicht im Preis inkludiert)
Hier treffen Sie auf die Radgruppe und es geht gemeinsam zurück zum Hotel.
Wenn möglich, besuchen Sie am Nachmittag mit den Radfahrern zusammen die Latschenölbrennerei Bergila. Hier haben Sie die Möglichkeit bei einer Führung alles Wissenswerte über alte Bauernmedizin. und wie sie heute noch angewandt werden kann, zu erfahren.
Abendessen im Hotel
 
Dienstag, 09.05.2023
Dolomiten Seenrundfahrt
Gemeinsam mit den Radfahrern fahren Sie nach Toblach. Es lohnt sich ein kurzer Spaziergang von Toblach aus zum bekannten Toblacher See. Anschließend Weiterfahrt zum Dürensee/Landrosee.
Inmitten einer unglaublich schönen Landschaft zwischen Naturpark Drei Zinnen und dem Naturpark Fanes Sennes Prags liegen diese Perlen der Dolomitenseen. Der Misurina See zählt neben dem Pragser Wildsee wohl zum schönsten See der Dolomiten. Über den Drei Kreuzpass gelangen Sie nach Cortina d´Ampezzo, der Olympiastadt von 1956. Das Flair der alten Spiele ist bis heute spürbar und schon 2026 werden wieder Olympische Spiele in Cortina ausgetragen.
Hier treffen Sie wieder auf die Radgruppe und es geht gemeinsam zurück zum Hotel.
Abendessen im Hotel
 
Mittwoch, 10.05.2023
Innichen, Lienz und das urtümliche Villgratental
Die Marktgemeinde Innichen ist umgeben von den Sextener Dolomiten und dem Naturpark 3 Zinnen und ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Südtirols. Vor allem im Sommer sind es die italienischen Urlaubsgäste, die diese Ortschaft mit städtischem Flair besuchen. Die belebte Fußgängerzone ist ideal zum Flanieren und Shoppen.
Anschließend fahren Sie weiter nach Osttirol und machen einen kleinen Abstecher in das Villgratental, eines der letzten Täler in den Alpen, das man noch in seiner Ursprünglichkeit vorfindet. Unberührt und gekennzeichnet durch seinen bäuerlichen und ländlichen Charakter gilt die Gemeinde Innervillgraten als eines der urigsten und schönsten Bergdörfer Tirols. Hierher kommt der bekannteste Wilderer Österreichs. Pius Waldner, dessen gewaltsamer Tod zu einer Spaltung und Konflikt in seiner Heimatgemeinde führte. Die Ereignisse von 1982 inspirierten Bücher und Fernsehsendungen.
Dort, wo Drautal, Pustertal und Iseltal aufeinandertreffen, liegt die "Perle der Dolomiten“ - die Sonnenstadt Lienz. Osttirols Hauptstadt besticht nicht nur durch ihr mediterranes Klima, sondern auch durch ihr vielfältiges kulturelles Angebot sowie die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Der schöne Lienzer Hauptplatz ist den Fußgängern vorbehalten, damit Sie in Ruhe einen Kaffee im Herzen der sonnenverwöhnten Stadt genießen können.
Hier treffen Sie wieder auf die Radgruppe und es geht gemeinsam zurück zum Hotel.
Abendessen im Hotel
 
Donnerstag, 11.05.2023
Bruneck und das Tauferer Ahrntal
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmälern des Ahrntals gehören neben den Reinbachfällen bei Sand in Taufers und Schloss Taufers nicht zuletzt die mehr als 80 Dreitausender des Tales.
Sie besuchen den Hauptort Sand in Taufers. Nutzen Sie die Gelegenheit das Naturparkhaus zu besuchen, welches unter dem Motto „die Grenzen der Natur und die Grenzen des Menschen“ steht.
Anschließend bringt Sie Ihr Reisebus in die nördlichste Ortschaft Italiens, nach Kasern. Machen Sie einen kleinen Spaziergang zu den Prastmann Almen und besuchen Sie dabei die kleine Wallfahrtskirche Hl. Geist.
Auf der Rückfahrt erwartet Sie noch Bruneck, das pulsierende Zentrum des Pustertals. Ein Bummel durch die malerische Stadtgasse mit ihren farbenfrohen Fassaden und schmucken Geschäften gehören in Bruneck ebenso dazu wie ein Eis am modern gestalteten Rathausplatz.
Beim Besuch einer Ziegenkäserei treffen Sie wieder auf die Radgruppe und gemeinsam geht es zurück zum Hotel.
Abendessen im Hotel
 
Freitag, 12.05.2023
Kurstadt Meran und die Südtiroler Weinstraße
Dank des milden Klimas gedeihen in Meran Palmen, Zypressen, Weinreben und auch Olivenbäume. In Blickrichtung Berggipfel erwartet Sie eine bezaubernde alpine Landschaft, mit Mischwäldern, steilen Berghöfen und den fleißigen Bewohnern einer durch die Berglandwirtschaft großgewordenen Kultur.
Auch Meran selbst zeigt sich mit vielen Facetten: Als Kulturstadt mit Film, Theater, Musik und Ausstellungen, die sich durch das gesamte Jahr ziehen. Am Nachmittag besuchen Sie den Kalterer See, genießen die Sonne und dazu am besten noch ein gutes Glas Südtiroler Wein auf der Sonnenterasse.
Hier treffen Sie wieder auf die Radgruppe und es geht gemeinsam zurück zum Hotel.
Abendessen im Hotel
 
Samstag, 13.05.2023
Kulturstadt Bozen und Naturphänomen Erdpyramiden (Busfahrt für alle mit örtlicher Reiseleitung)
Was Südtirol so einzigartig macht, spürt man besonders intensiv in der Landeshauptstadt Bozen: Eine Mischung aus mediterraner Leichtigkeit und alpiner Tradition verleiht der Stadt einen unwiderstehlichen Charme und macht den Besuch Bozens in jeder Jahreszeit zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Für Kulturinteressierte lohnt sich nicht nur die Besichtigung des Doms, sondern auch der Dominikaner- und der Franziskanerkirche. Nur zehn Gehminuten vom Bozner Zentrum bzw. vom Zugbahnhof entfernt liegt die Talstation der Rittner Seilbahn. In zwölf Minuten schweben Sie mit der modernen Umlaufbahn hinauf nach Oberbozen. Das Rittner Bahnl bringt Sie anschließend auf der Strecke von Maria Himmelfahrt über Oberbozen nach Klobenstein. Die Fahrt mit der Schmalspurbahn macht nicht nur Nostalgikern Spaß und bietet ein herrliches Panorama zu den bekannten Gipfeln der Dolomiten.
Anschließend steht noch ein Besuch der Rittner Erdpyramiden auf dem Programm. Diese sind ein wahrliches Naturwunder und stehen seit knapp 50 Jahren unter Beobachtung der Universität von Köln.
 
Sonntag, 14.05.2023
Rückfahrt nach Lennestadt
Eine erlebnisreiche Reise mit vielen schönen und neuen Eindrücken geht zu Ende. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück im Hotel werden die Koffer verladen und es geht zurück ins Sauerland.
(Programmänderungen, auch aufgrund der Corona-Schutzverordnung, möglich)
 
 
Ihr Urlaub liegt uns am Herzen
Wir möchten Ihren Urlaubstraum erfüllen und Sie nicht enttäuschen, indem wir bei Nichterreichen der Teilnehmerzahl die Reise absagen müssen.Um Ihre gebuchte Urlaubsreise trotzdem durchführen zu können, werden wir die Reise auch mit weniger Teilnehmern zu einem entsprechend angepassten Preis anbieten. In diesem Fall werden wir Sie natürlich vorab rechtzeitig informieren und Sie entscheiden, ob Sie die Reise zu den geänderten Konditionen machen möchten oder nicht.
 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

Bei dieser Reise gilt die Stornostaffel F.

 

 

Buchen Sie jetzt!

Normalpreis
1380 €
Frühbucherpreis bis 31.01.2023
1310 €
02721.10789
Mehr Kontakt

Zusätzliche Termine

Das sagen unsere Kunden

  • "Wir hatten für die Hinfahrt und Rückfahrt von Trier die Firma Hennecke gebucht. Hennecke ist für unsere Schule, das Gymnasium der Stadt Lennestadt, ein langjähriger bewährter und auch sehr kostengünstiger Partner, mit wir immer wieder gern auf Fahrt gehen.
    Der Hin- und Rücktransfer war sehr angenehm; der Fahrer hat uns sicher und zuverlässig gefahren und war außerdem sehr flexibel.
    Dass der Fahrer aufgrund eines Missverständnisses eine Stunde länger gewartet hat, wurde auf den Preis nicht aufgeschlagen. Vielen Dank dafür!
    Unbedingt erwähnen möchte ich noch, dass der Gesamtpreis ca. 400 (!) Euro unter dem nächsten anderen Angebot für diese Fahrt lag!
    Mein Fazit (mal wieder): Unbedingt empfehlenswert!"

    Herzliche Grüße

    J.-Martin Busch
  • "Hallo Frau Bergander,
    ich wollte mich nochmals bei Ihnen bedanken.
    Es war super schön und hat alles klasse geklappt.
    Das Hotel ist wirklich zu empfehlen. Sehr nettes Personal, super saubere Zimmer, total zentrale Lage. 
    Wir hatten eine nette Busfahrer*in.
    Wenn wir nochmal etwas planen sind Sie bei mir sicher wieder an Bord.
    Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag."

    Liebe Grüße aus Saalhausen

    Susanne Zimmermann
  • "Ich habe bisher an wunderbaren Radtouren teilgenommen, die sämtlich hervorragend per Werbung ausgeschrieben und von erfahrenen Guides wie Charly und Bernd Lubeley durchgeführt wurden. Angefangen von den ausgesuchten Hotels, den Radwanderwegen, der Hin- und Rückfahrt, dem Radtransport mit dem exzellenten Hennecke-Bus samt Fahrradanhänger und den Fahrern Alexander und Peter bis hin zur Begleitung mit dem Bus und der Betreuung während der Radtouren kann ich meinerseits nur die Note sehr gut vergeben.
    Ein großes Lob hat auch Frau Beate Bergander für ihre ausnahmslos kompetente Beratung, Hilfe u. Auskunft per Telefon und schriftlich verdient. Sie hat immer eine gute Lösung parat.”

    Frau Brüggemann
  • "Hallo Firma Hennecke Reisen,
    seit Ihr Radreisen anbietet bin ich ja schon einige Male mitgefahren. Jede dieser Radtouren war ein besonderes Erlebnis. Die Touren waren hervorragend geplant, die Radguides und die Hotels sehr gut ausgewählt und die Fahrer und das Service Personal lassen keinen Wunsch offen.
    Macht weiter so und ich werde weiter Euer Mitreisender sein.” 

     

    Georg Nolte
  • “Wir brauchen für unsere Vereinsfahrten vor allen Dingen einen zuverlässigen Partner mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis, was wir bei Hennecke-Reisen schon seit vielen Jahren vorfinden. Zudem schätzen wir den familiären Umgang und die hohe Flexibilität in unserer Zusammenarbeit.”

     

    M. Klenz, Schützenverein Grevenbrück
  • “Wir schätzen die Firma Hennecke als einen zuverlässigen und kompetenten Partner”.

     

    R. Homann/Akademie Biggesee
  • “Hallo an das Team von Hennecke Reisen,

    meine 4 Kinder und ich waren bei der Reise zum Schnalstaler Gletscher dabei. Es war unsere 1. Busreise mit einer Gesellschaft. Ich möchte mich, auch im Namen meiner Kinder, herzlich für das "rund rum Sorglos Paket" bedanken! Die voraus Schauende, gleichmäßige und angepasste Fahrweise von Herrn Alexander Hennecke hat die weite Hin- und Rückfahrt zu einer Spazierfahrt werden lassen. Wir haben uns zu jeder Zeit sicher gefühlt und gut geschlafen. Auch die Tagestour nach Meran und der tägliche Bustransfer- zur Gletscherbahn waren sehr entspannt, da wir unsere Ski Ausrüstung im Bus lassen konnten. Sie haben kulanter Weise sogar einen Skitag gut geschrieben. Danke für alles.

    Es war wunderschön."

     

    Astrid T.
  • “Wir, der Kolping - Seniorenkreis Letmathe,

    waren mit ihrem Unternehmen vom 02. Juli 2017 bis 09. Juli 2017 in Frammersbach im Spessart. Von unserem Standort Frammersbach haben wir Touren nach Aschaffenburg - Schloß Mespelbrunn - Bad Kissingen - Darmstadt usw. unternommen.

    An dieser Stelle möchte ich mich als Reiseleiter des Seniorenkreises bei ihnen für die gute Zusammenarbeit vor und während unserer Reise ganz herzlich bedanken. Wir haben uns in ihrem guten Bus wohl gefühlt. Ganz besonders möchte ich mich bei ihrem Fahrer Herrn Peter Hennecke bedanken, der uns immer sicher gefahren hat und uns bei allen unseren Unternehmungen und Wünschen ganz toll unterstützt hat.”

     

    Kolping-Seniorenkreis Lethmate

Hennecke Reisen

Dorfstraße 39a
57368 Lennestadt-Theten

Tel: 02721/10789
Fax: 02721/20210

Email: kontakt@hennecke-reisen.de
Homepage: www.hennecke-reisen.de

Bürozeiten

Montag - Donnerstag: 08.00 - 17.00 Uhr
Freitag:                                 08.00 - 13.00 Uhr 

hennecke logo 250px weiss

 

 

Anschrift Reisebüro

Kölner Straße 102

57368 Lennestadt – Grevenbrück

 

Rechtliches

Datenschutz

Impressum

Unsere Partner

Logo Aubic neu page 0001

Radsport Hellwig Logo 003

Zweirad Rameil Logo HP

Logo e motion e Bike Welt Olpe 1x05m desktop 1 002

berlin topreisen web

 

mueller reisen